Der Rassegeflügelzuchtverein Hüls von 1899 stellt sich vor:

Die Mitglieder in unserem Verein züchten Rassegeflügel aus Idealismus, um alte und kulturell wertvolle Hausgeflügelrassen weiter zu (er)halten, und jährlich auf Ausstellungen wie im Heimatort oder dem Kreisverband, aber auch auf Großschauen wie der Junggeflügelschau in Hannover oder der Nationalen zu präsentieren.

Einige Geflügelrassen stellen einen genetischen Pool dar, der von den Züchtern in fachmännischer Reinzucht nach Standard betrieben wird. 

Die heutigen Mitglieder können auf eine traditionsreiche Vereinsgeschichte mit großen Ausstellungen zurückblicken. Wilhelm Jansen führte den Verein durch vier Jahrzehnte nach dem 2. Weltkrieg. Er wurde am 09.12.1990 in seinem Amt aus Gesundheitlichen Gründen von Werner Rungelrath dem derzeitigen 1 Kassierer abgelöst und zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Er verstarb am 13 September 2007 im Alter von 99 Jahren.   

Herausragende Züchter in dieser Zeit waren: 

Jakob Mais, Lachshühner und Zwerg Lachshühner, Heinrich Cremers, Welsumer und Zwerg Welsumer, Walther Borowsky Sussex. 

Die Vereinsschau fand bis 1993 im Saal Goldener Hirsch, ab 1994 bis 2005 im Heinrichstift und ab 2006 in der Turnhalle Tönisberger Str. statt.

Die Meldezahl von 180 Tieren blieb in den letzten Jahren konstant. 

Jeden 2. Sonntag im Monat findet die Monatsversammlung von 1992 bis 1999 in der Gaststätte Deckers, ab 1999 bis heute im Vereinslokal Hotel Klings statt, jährlich wird ein Sommerfest und Tierbesprechungen organisiert, sowie regelmäßige Pflichtimpfungen durchgeführt.